Tief spüren,
weit fühlen.

Köln 1967: die Geburt. In meiner Familie Krankheiten und Schmerz. Der eigene Körper als Bedrohung. Das Bedürfnis nach Ruhe und Stabilität weist mir den Weg zur Gesundung. Mitte der Achtziger die erste Berührung mit Yoga. Eine bedeutsame Erfahrung, eine bleibende, eine prägende. Sie trägt mich bis zum geprüften Yogalehrer 2008.

OM
VANDE GURUNAM...

Internationale Lehrmeister des Yoga prägen mich, besonders die Fähigkeiten der Altmeister aus der Familie Jois in Mysore sowie diejenigen dieser Schule entstammenden erfahrenen Lehrer. Auch andere Workshops und Kurse stärken das Wissen, dass alles mit allem in Verbindung steht. Bewusstseinsarbeit hilft mir, meine Eigenverantwortung wahrzunehmen und Ursachen für Leid zu erkennen.

„Enjoy! Adventure!“

Bis dahin hat es auch eine übliche berufliche Karriere gegeben. Die Ausbildung zum Kaufmann, das Studium der Betriebswirtschaftslehre, die verschiedenen Positionen mit Verantwortung in Marketing und Kommunikation. Arbeit mit Zahlen, Arbeit mit Menschen, Arbeit mit Ästhetik, ob beim Westdeutschen Rundfunk, der Möbelmanufaktur Marktex oder der Deutschlandradio Service GmbH. Ein Teil von mir, ein Teil meiner Vergangenheit.

„Shanti! Shanti!“

Seit 2013 ganz neue Einsichten und Entdeckungen. Der eigenen Intuition nachspüren und ihr folgen. Alles fügt sich zusammen: die Yogapraxis, die Ausbildung meiner Massagefähigkeiten. Ich lebe als Fachpraktiker für Entspannung. Und dann, Trivandrum 2014: die Neugeburt, die Reise nach Südindien hin zu Vaidya P. Vijayan ins Treatmenthouse, hin zum Erlernen von Chavutti Thirumal.

„Work is easy.“

Vaidyas heißen die traditionellen Ayurveda-Ärzte, unter denen 'Vijay' Berühmtheit genießt: Er behandelt Menschen aus der ganzen Welt. Die Ausbildung bei ihm ist die einschneidendste, die ich jemals bekommen habe.

Guru Brahma. Guru Vishnu. Gurudevo Maheshwara.

OM NAMA SIVAYA

2016 bin ich mit eigener Yogaschule und der Massagepraxis an meinem Herzensort angekommen: der umgebauten alten Brikettfabrik Grube Carl in Frechen.

Als Partnerin beim Yoga unterstützt mich Uschi Dickopp. Wir haben beide in der Ashtanga Yogawerkstatt in Köln unsere Ausbildung absolviert. Ihre Kompetenz bereichert unser Angebot vor allem in der Arbeit mit kleinen Gruppen.

Eine tiefe Dankbarkeit verbindet mich mit allen Lehrern, Ratgebern, Wissenden und Verbündeten, ohne deren Gaben ich diesen Weg so nicht gegangen wäre.
Danken möchte ich ebenso jenen Meistern ihres Fachs, die mir ganz praktisch bei der Realisierung meines Angebotes geholfen haben. Einige von ihnen möchte ich nennen:

Wibke Anton, Kamiel & Martijn Blom, Andrea Brinkmann, Tatjana Cichon, Marc Darby, Volker Dick, Gina Dreßen, Beate Guttandin, Alexandra Habermaier, Säglan Jaschke, Bettina Jentzsch, Ali Jemili, Tina Jochemich, Sri K. Pattabhi Jois & Family, Alexander Kutschera, Helen Lauff, Susanne Liedtke-Joeris, Marion Tara' Atrina Look, Thomas Malara, Eva-Stefanie Mosburger-Dalz, Rolf Naujokat, Muraliya Tait, Bjarke & Ivan Thorøe, Harish & Seshadri Venkatasetty, Vaidya P. Vijayan, Klaus Thull, Karin Trunz, Dr. Werner Vogt, Marina Wagner.